Unabhängiger Finanzberater

Warum ein unabhängiger Finanzberater für Sie von Vorteil ist.

Es gibt viele Gründe, die dazu animieren, finanzielle Angelegenheiten selbst in die Hand zu nehmen. Gleichzeitig wird der Finanzmarkt immer komplexer und daher schwer überschaubar. Wer Geld sicher und gewinnbringend anlegen will, kommt um kompetente Finanzberatung nicht herum. Welche Arten der Finanzberatung verfügbar sind und warum ein unabhängiger Finanzberater Ihre erste Wahl sein sollte, stellt der nachfolgende Beitrag heraus.

Finanzberatung – früher und heute

Der Bedarf an Finanzberatung hat in den letzten Jahrzehnten unübersehbar zugenommen.
Unsere Eltern hatten es hinsichtlich der Geldanlage vergleichsweise einfach. Das Einkommen wurde aufs Girokonto überwiesen und was am Monatsende übrig war, landete in der Regel auf dem Sparbuch. Zur Absicherung und für den Lebensabend wurden Kapitallebensversicherungen abgeschlossen. Wer es sich leisten konnte, erwarb oder baute ein Eigenheim.

Unabhängiger-Finanzberater-laptop-und-notizen

Finanzberatung wurde in ihrer Wichtigkeit kaum wahrgenommen. Bei Fragen zum Konto oder Sparbuch wandten sich Verbraucher an die Mitarbeiter ihrer Hausbank. Beratungsbedarf ergab sich lediglich beim Abschluss von Versicherungen und bei der Finanzierung der eigenen vier Wände.
Heutzutage sieht die Situation wesentlich anders aus. Seit der Jahrtausendwende zwingen niedrige Zinsen die Verbraucher, ihre monatlichen Überschüsse geschickter anzulegen. Die meisten Menschen realisierten die Herausforderung zwar, begnügten sich aber lange Zeit mit Verzinsungen, deutlich unterhalb der Inflationsrate.
Erst seitdem die EZB die Zinsen auf null gedrückt hat und mit negativer Verzinsung liebäugelt, nehmen immer mehr Menschen ihre Geldanlage in die eigenen Hände. Sie stehen dabei allerdings vor Herausforderungen, die ohne kompetente Hilfe nur schwer zu bewältigen sind. Es müssen unter anderem Antworten auf diese Fragen gefunden werden:

  • Welche Ziele sollen respektive müssen mit Investitionen erreicht werden?
  • Wie sieht es mit dem Anlagehorizont und der Risikobereitschaft aus?
  • Auf welche Art soll angelegt werden, in Aktien, Fonds, ETFs oder Sparpläne?
  • Was sind die effektivsten und kostengünstigsten Anlageprodukte?
  • Wie kann die eigene Arbeitskraft bestmöglich abgesichert werden?

Der Wechsel vom Sparer zum Anleger ist nicht besonders schwer. Als Anleger dauerhaft Erfolg zu haben und angestrebte Ziele zu erreichen, gelingt jedoch nur mit ganzheitlicher Finanzberatung. Doch welcher Finanzberater kann wirklich weiterhelfen und wo finde ich ihn? Bevor dieses Thema im Detail erklärt wird, wenden wir uns den Voraussetzungen zu, die ein Finanzberater erfüllen muss.
Wie wird man zum Finanzberater?
Finanzberater kann nur sein, wer umfangreiche Kenntnisse und die entsprechende Erlaubnis besitzt.
Der Begriff Finanzberater genießt keinen gesetzlichen Schutz. Die Tätigkeit kann im Angestelltenverhältnis oder selbstständig ausgeübt werden und erfordert neben hinreichenden Kenntnissen die Erlaubnis gemäß § 34f Gewerbeordnung. Voraussetzungen zur Erteilung:

  • Sachkundenachweis in Form einer erfolgreich absolvierten IHK-Prüfung.
  • Gewerbliche Zuverlässigkeit.
  • Geordnete Vermögensverhältnisse.
  • Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung.
Unabhängiger-Finanzberater-Postive-punkte

Gleichwohl läuft die Bankberatung im Rahmen bestehender Vorschriften ab und es wird für jedes Gespräch ein Beratungsprotokoll angefertigt. Es handelt sich aber nicht um unabhängige Finanzberatung, sondern im Ergebnis um Kompromisse zwischen Kundenbedürfnissen und Bankinteressen.
Dazu ein Beispiel:

  • Ein Bankberater wird seinem Kunden nie ETFs zur Geldanlage vorschlagen.
  • Exchange Traded Funds sind zwar leicht verständliche Anlagevehikel, sie werfen aber keine Provisionen für die Bank ab und bleiben beim Beratungsgespräch unerwähnt.
Unabhängiger-Finanzberater-Sparen

Wo sind Finanzberater tätig?

Finanzberatern begegnet man in vielen Bereichen.
Viele Menschen haben zwar Beratungsbedarf, wissen aber nicht, welche Vorteile unabhängige Finanzberatung mit sich bringt. Zum besseren Verständnis schauen wir uns nachfolgend typische Betätigungsfelder dieser Berufsgruppe an.
Finanzberater bei der Bank
Obgleich sich die meisten Geldhäuser aus Kostengründen weitgehend von der Finanzberatung für Privatkunden verabschiedet haben, gibt es den klassischen Bankberater noch. Es handelt sich dabei in der Regel um einen ausgebildeten Bankkaufmann, der über umfangreiche Kenntnisse und Erfahrung bei der Kundenberatung verfügt.
Ungeachtet aller Qualifikation ist er jedoch kein unabhängiger Finanzberater, sondern agiert im Auftrag der Bank. Das bedeutet:

  • Beim Beratungsgespräch werden nur Produkte vorgeschlagen, die dem Institut attraktive Provisionen einbringen.
  • Auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden wird nur ansatzweise eingegangen.

Finanzberater bei einem Finanzdienstleister

In Finanzdienstleistungsunternehmen werden sie auf keinen unabhängigen Berater treffen. Indes kann der Finanzberater eines großen Dienstleisters auf die Produkte mehrer Anbieter zugreifen und damit Ihren Interessen eher gerecht werden als ein Bankberater.

Indes ist jeder Finanzdienstleister von Provisionen abhängig. In der Regel sind die Finanzberater eines Dienstleisters dazu angehalten, Produkte mit attraktiven Vergütungen an den Mann oder die Frau zu bringen.

Mittlerweile arbeiten immer mehr Makler oder Vermittler in diesem Bereich mit selbstständigen Finanzberatern. Diese nehmen sich mehr Zeit für die Beratung und kümmern sich intensiver um die Lebenssituation respektive den Bedarf der Kunden.

Gleichwohl kommt es oft zu einem Konflikt verschiedener Interessen, welcher nicht immer zum Wohl des Kunden gelöst wird. Ein Berater, der für einen Finanzdienstleister tätig ist agiert zugunsten seines Arbeitgebers respektive Geschäftspartners und ist kein unabhängiger Finanzberater.

Unabhängiger Finanzberater – was sind die Vorteile?

Ein unabhängiger Finanzerater kümmert sich in erster Linie um die Bedürfnisse seiner Klienten.
Ein unabhängiger Finanzberater ist in der Lage, Kunden wirklich bedarfsgerecht zu beraten, weil er nicht auf Provisionen angewiesen ist. Eine unabhängige Beratung wird demnach nicht über den Produktverkauf vergütet und kostet Geld.
Finanzberatung durch Honorarberater
Ein Honorarberater ist ein wirklich unabhängiger Finanzberater, weil seine Beratungsleistung durch eine im Vorfeld vereinbarte Geldsumme vergütet wird. Der Schwerpunkt einer derartigen Konsultation liegt auf der Lebenssituation des Klienten und dessen Zielen.
Der Berater nimmt sich viel Zeit für die Wünsche und Ziele des Kunden und schlägt zur Umsetzung passende Strategien sowie Produkte vor. Provisionen dürfen von ihm nicht angenommen werden, daher wird bei der Produktauswahl ausschließlich auf Kundenbedürfnisse geachtet. Honorarberater benötigen Genehmigungen gemäß § 34h Gewerbeordnung und beraten ihre Kunden oft ganzheitlich.

Warum hat sich die Honorarberatung noch nicht richtig durchgesetzt?

Verbraucher sind es nicht gewohnt, für Beratung bezahlen zu müssen, und neigen daher überwiegend zur vermeintlich kostenfreien Variante. Mittlerweile müssen klassische Berater beim Produktverkauf zwar ihre Provisionen offenlegen. Dies geschieht jedoch meist im Kleingedruckten und wird nur von Wenigen wahrgenommen.
An der Grundeinstellung hat sich nicht viel geändert. Die meisten Verbraucher denken immer noch, dass Finanzberatung kostenlos sei, und schrecken vor der Beratung per Honorar zurück. Richtig kalkulierende Leute wissen mittlerweile, die Honorarberatung zu schätzen.

Die Vorteile im Überblick

  • Jeder Honorarberater ist ein unabhängiger Finanzberater, der seine Kunden ganzheitlich betreut. Wer also Geld anlegen und nötige Versicherungen abschliessen möchte, ist mit der Honorarberatung bestens bedient:
    Aufwendige Ermittlung von Lebenssituation, Risikobereitschaft, Zielen und Wünschen.
  • Vorschläge von individuell geeigneten und kostengünstigen Produkten mit detaillierter Chancen-Risiken-Erläuterung.
  • Erwerb und/oder Abschluss über den Honorarberater als provisionsbereinigte Produkte respektive Nettopolicen.

Das Honorar für die Finanzberatung ist aufgrund hoher Qualität gut angelegt und rechnet sich beim Kauf von Anlageprodukten respektive Abschluss von Versicherungen immer.

Welcher Finanzberater ist der beste Partner für Sie?

Finanzberatung ist unverzichtbar, Sie treffen die Entscheidung, wie sie beraten werden wollen.
Ein unabhängiger Finanzberater, der seinen Kunden die Wahl der Vergütung überlässt, vereinigt die Vorteile von beiden Beratungsvarianten. Er zeigt Ihnen im Vorfeld alle Vor- und Nachteile auf und Sie entscheiden selbst, ob gegen Honorar oder über Provision beraten werden soll.

Zusammenfassung

Menschen sind im 21. Jahrhundert dazu aufgefordert, ihre Geldanlagen und Versicherungen in die eigenen Hände zu nehmen. Kaum jemand verfügt aufgrund zunehmender Finanzmarkt-Komplexität über das notwendige Wissen. Finanzberatung ist daher für die meisten Leute zwingend notwendig.

Finanzberater bieten sich mittlerweile in allen Bereichen des Lebens an. Sie müssen zum Erhalt der Genehmigung gemäß § 34f Gewerbeordnung unter anderem Sachkunde und Zuverlässigkeit nachweisen. Indes gibt es Finanzberater mit den unterschiedlichsten Berufsbildern. Sie sind in Banken tätig, arbeiten für Finanzdienstleister und agieren als Selbstständige.

Ein unabhängiger Finanzberater ist jedoch in einem Geldhaus oder Finanzdienstleistungsunternehmen nicht anzutreffen. Die dort arbeitenden Berater sind von ihren Arbeitgebern und deren Produktanbietern abhängig. In der Regel gilt: je größer das Dienstleistungsunternehmen, desto umfangreicher die Anbieter- und Produktauswahl. Die Abhängigkeit von Provisionen schwindet aber nie, und darunter leidet sehr oft die Beratungsqualität.

Der unabhängige Finanzberater arbeitet in der Regel selbstständig und gegen Honorar. Er verfügt über eine Erlaubnis gemäß § 34h Gewerbeordnung und verlangt für seine Tätigkeit im Vorfeld vereinbarte Honorare. Durch die Art der Vergütung werden ansonsten bestehende Interessenskonflikte ausgeschaltet. Kunden profitieren von bedarfsgerechter Beratung und provisionsbereinigten Produkten respektive Verträgen.

Die beste Beratung erhält ein Kunde, wenn sein Gegenüber ein unabhängiger Finanzberater ist, der ihm die Wahl, der Vergütung überlässt.

Rufen Sie uns gerne jederzeit an oder hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer, dann melden wir uns bei Ihnen.





Mit dem Klick auf „Einsenden“ stimmen Sie zu, dass wir die oben angegebenen persönlichen Daten speichern und verarbeiten um Ihnen die gewünschten Inhalte bereitzustellen.

* Pflichtfelder

IMG_3484 - Bearbeitet kleiner

Eine echte Anlageberatung bedeutet, dass unsere Kunden glücklich über Ihr individuelles Finanzkonzept sind. Wir möchten besser sein als jede Versicherung, jede Bank und auch jeder Finanzvertrieb. Daran lassen wir uns messen!

Nico Hüsch