Close

Kostenlosen und unabhängigen Beratungstermin vereinbaren: 040 / 809081270

REIT-ETF: Renditestarke Immobilieninvestments nicht nur in Europa

Aufgrund nach wie vor steigender Preise werden Immobilieninvestments für immer mehr potenzielle Käufer unbezahlbar. Eine lukrative Alternative zum Haus- oder Wohnungskauf kann daher die Investition in ein Immobilien ETF sein.

BEKANNT AUS

logo3
logo
Text 2
logo4

REIT-ETF: Renditestarke Immobilieninvestments nicht nur in Europa

Aufgrund nach wie vor steigender Preise werden Immobilieninvestments für immer mehr potenzielle Käufer unbezahlbar. Eine lukrative Alternative zum Haus- oder Wohnungskauf kann daher die Investition in ein Immobilien ETF sein.

Was sind REIT ETFs?

Für die Investition in Immobilien gibt es drei unterschiedliche Anlageformen:

  • offene Immobilienfonds
  • geschlossene Immobilienfonds
  • Real Estate Investment Trusts (REIT)

Die dritte Anlageform REIT ermöglicht Kapitalanlegern Investitionen in Immobilien auf Basis börsengehandelter Aktien. Der entscheidende Unterschied ist, dass ein REIT das Geld seiner Investoren für den Immobilienerwerb nutzt und nicht in Anleihen oder Aktien investiert.

Der Real-Estate-Investment-Trust stellt sich wie folgt dar:

  • Kapitalsammelstelle für Investitionen im Immobilienbereich, stellt Verknüpfung zwischen Immobilien- und Kapitalmarkt her.
  • Der Unternehmenskern des REIT liegt im Erwerb, der Verwaltung und der Veräußerung in- und ausländischer Immobilien (exklusive Bestandsmietwohnimmobilien).
  • Es handelt sich um eine Kapitalgesellschaft.
  • In Deutschland ist ein REIT immer eine Aktiengesellschaft (AG).

REIT-Strukturen zeigten sich in den USA erstmals um 1960. Im Jahr 2007 erfolgte durch Deutschland, Italien und Großbritannien die Einführung drei weiterer REIT-Regime. Aktuell gibt es sie in über 20 Ländern.

Vorteile + Nachteile eines REIT ETF?

Nachstehend einige Vorteile:

  • In allen zugelassenen Ländern profitiert er von extremen Steuerbegünstigungen.
  • Gewinne müssen nur bei Ausschüttung versteuert werden.
  • Jeder Anleger kann sie über sein Wertpapierdepot an der Börse erwerben.

Nachteile:

  • Der größte Nachteil sind die Kursschwankungen der im ETF enthaltenen Aktien.

Welcher Immobilien ETF ist der beste?

Eine Empfehlung ist schwierig, weil jeder Investor andere Schwerpunkte setzt:

  • Ausrichtung (Nordamerika, Europa, nach Eurozone oder global),
  • Risiko,
  • Rendite,
  • Dividendenzahlungen (regelmäßig),
  • Nutzung der Immobilie (gewerblich oder privat).

Gute Immobilien ETFs sind:

SPDR Dow Jones Global Real ESTATE ETF
Merkmale: globale Ausrichtung, USA-lastig (58 Prozent), gefolgt von Japan, Australien, Großbritannien, Frankreich). Index: Dow Jones Global Select Real Estate Securities Index

BNP Paribas Easy FTSE EPRA/NAREIT Eurozone Capped
Merkmale: Ausrichtung Eurozone mit 37 börsennotierte Unternehmen. Schwerpunkt: Deutschland, Frankreich. Empfohlener Mindestanlage-Horizont: 5 Jahre.

Index: FTSE EPRA/NAREIT Eurozone Capped Net Total Return Index.

Wie beim klassischen ETF bilden spezielle Indizes die Wertentwicklung von Aktienfonds (REITs) ab.

Warum sollten Anleger in Immobilien ETFs investieren?

Für den Einstieg in den Immobilienmarkt ist ein Immobilien-ETF ideal. Der größte Vorteil ist seine Diversifikation, also die breite Streuung des Kapitals, wodurch sich das Risiko von Fehlinvestitionen deutlich senken lässt.

Zudem ist die Investition in Immobilien-ETFs schnell, unkompliziert und flexibel (Ein- und Ausstieg). Die Immobilienverwaltung entfällt und Sie müssen sich nicht mit komplizierten Strukturen internationaler börsennotierter Immobilienunternehmen befassen. Und durch den Wegfall der Fondsmanager-Gebühren sinkt zudem die Gesamtkostenquote (TER = Total Expense Ratio).

Unabhängige Beratung zu REIT ETFs

Den Einstieg in ein REIT-ETF finden Sie reizvoll, sind aber auf diesem Gebiet noch unerfahren? Gerne unterstützen Sie beim Vermögensaufbau mit Immobilien-ETFS – unabhängig und transparent. Unsere Netto-zu-Netto-Berechnung wird Sie überzeugen, da alle Kosten bereits inkludiert sind. Einfach anrufen und Termin vereinbaren!

FAZIT

Zweifelsohne kann ein Immobilien ETF für Investoren eine sinnvolle Depotergänzung sein. Vor allem REITs sind aufgrund von Steuerbegünstigungen sowie gesetzlich vorgeschriebener Ausschüttungen besonders attraktiv. Von Immobilien sind auch zukünftig gute Renditen zu erwarten und aufgrund dessen als Teil einer ausgewogenen Anlage empfehlenswert sind.

    Rufen Sie uns gerne jederzeit an oder hinterlassen Sie Ihre Telefonnummer, dann melden wir uns bei Ihnen.





    Mit dem Klick auf „Einsenden“ stimmen Sie zu, dass wir die oben angegebenen persönlichen Daten speichern und verarbeiten, um Ihnen die gewünschten Inhalte bereitzustellen.

    * Pflichtfelder

    IMG_3484 - Bearbeitet kleiner

    Eine echte Anlageberatung bedeutet, dass unsere Kunden glücklich über Ihr individuelles Finanzkonzept sind. Wir möchten besser sein als jede Versicherung, jede Bank und auch jeder Finanzvertrieb. Daran lassen wir uns messen!

    Nico Hüsch

    BEKANNT AUS

    logo3
    Text 2
    logo
    logo4

    Aktienportfolio: ETFs vs. aktive Fonds
    2:28 Min.

    Marktüberblick Geldanlage
    7:26 Min.

    Beraterteam Nico Hüsch GmbH
    00:58 Min.

    5 Stern Nico Hüsch GmbH