Kostenlosen und unabhängigen Beratungstermin vereinbaren: 040 / 809081270 0176 / 47620485

Schneeballsystem

Als Schneeball- oder Pyramidensystem gelten Geschäftsmodelle, die nur aufrecht erhalten werden können, solange die Anzahl der Teilnehmer (inklusive Beitragszahlung) stetig wächst. Der Begriff “Schneeballsystem” kommt von dem metaphorischen Bild des Schneeballs, der durch das Herunterrollen eines Hangs immer größer wird.

Die Initiatoren des Schneeballsystems werben Mitglieder an, denen durch Eigeninvestition von Kapital erstklassige Renditemöglichkeiten versprochen werden sowie ein interessantes Geschäftsmodell verkauft wird. Diese Mitglieder müssen wiederum jeweils mehrere Teilnehmer anwerben, die ebenfalls ihren finanziellen Beitrag leisten et cetera.
Das eingezahlte Kapital der neusten Teilnehmer fließt dann als Gewinn an die oberen Ränge des Systems. Je höher die Position in der Hierarchie und je höher der Kapitaleinsatz, desto größer ist am Ende der Gewinn.
In einigen Fällen wird neuen Mitgliedern für ihren finanziellen Beitrag ein Produkt geboten, das zumeist allerdings minderwertige Leistung verspricht.

Das Schneeballsystem lebt also davon, neue Teilnehmer und somit fortwährend fließende Gelder zu gewinnen. Können keine Teilnehmer mehr generiert werden, stürzt das System in sich zusammen und die Investoren der unteren Ränge der Hierarchie verlieren ihr Geld. Demnach ist das Schneeballsystem einem Geschäftsbetrug gleichzusetzen und in Deutschland als Geschäftsmodell illegal.

<Zurück zum Finanzberatungslexikon