Kostenlosen und unabhängigen Beratungstermin vereinbaren: 040 / 809081270 0176 / 47620485

Rendite

Die Rendite ist der prozentual angegebene Ertrag einer Kapitalanlage, der sich über einen bestimmten Zeitraum hinweg ergibt. Über mehrere Perioden hinweg lässt sich der Wertentwicklungstrend der Anlage beobachten. Der Zinssatz ist eine der bekanntesten Rendite-Kennzahlen.

Die Höhe der Rendite ist immer abhängig von der Höhe des angelegten Kapitals. Die Entscheidung des Anlegers darüber, wie hoch der Kapitaleinsatz sein soll und welche Art der Anlage er wählt, hängt also von seiner Risikobereitschaft und der Dringlichkeit der Ertragserzielung ab.
Im Falle von Aktien können die Renditen beispielsweise durch Kursschwankungen abfallen oder ansteigen – je höher der Kapitaleinsatz, desto größer der eventuelle Verlust oder Gewinn. Ein Investmentfonds hingegen bietet mehr Sicherheit und konstantere Renditen. Bei Dividendenfonds gibt es jährliche Ausschüttungen, die direkt wieder zusammen mit dem Ursprungskapital angelegt werden können.
Andere Möglichkeiten, Rendite zu erzielen, sind Sparanlagen, Wertpapiere und auch Rohstoffe, Edelmetalle oder Immobilien.

<Zurück zum Finanzberatungslexikon