Kostenlosen und unabhängigen Beratungstermin vereinbaren: 040 / 809081270 0176 / 47620485

PKV

Grundsätzlich gibt es für jeden Bürger in Deutschland zwei Optionen, wie er sich krankenversichern kann – über die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) oder über die private Krankenversicherung (PKV).

Die Höhe des PKV Beitrags hängt von dem Alter und der Gesundheit des Versicherungsnehmers ab. Privat Versicherte profitieren bei einem guten Versicherungstarif von besserer medizinischer Versorgung, kürzeren Wartezeiten bezüglich Arztterminen, größerem Komfort in Krankenhäusern und generell umfassenderen Leistungen als gesetzlich Versicherte.

Auf der anderen Seite steigen die Beiträge im Alter an und für Familienmitglieder müssen zusätzliche Tarife gezahlt werden. Privat Versicherte müssen zudem bei ambulanten Behandlungen in Vorkasse gehen und bekommen die Rechnungsbeträge erst im Nachhinein von der PKV erstattet. Ein Wechsel in eine GKV ist später nur noch in wenigen Ausnahmefällen möglich. Jeder, der an einer PKV interessiert ist, sollte also über ein stabiles Einkommen verfügen, um sich eine PKV auf Dauer leisten zu können.

<Zurück zum Finanzberatungslexikon