EZB

Die Europäische Zentralbank (EZB) ist Organ der Europäischen Union und sitzt in Frankfurt am Main. Die Währungsbehörde wurde im Jahr 1998 von den Mitgliedsstaaten der Europäischen Währungsunion gegründet. Gemeinsam mit den nationalen Zentralbanken (NZB) bildet sie das Europäische System der Zentralbanken (ESZB).

1992 wurden erstmals die Aufgaben der EZB im Vertrag von Maastricht bestimmt. 2007 wurde die EZB durch den Vertrag von Lissabon zu einem Organ der Europäischen Union. Die Zentralbank hat zwei Hauptaufgaben. Die erste Aufgabe ist die Garantie einer Preisniveaustabilität, spricht die Verhinderung von großen Schwankungen des Geldwertes. Die zweite Aufgabe ist die Unterstützung einer ausgeglichenen konjunkturellen Entwicklung.

<Zurück zum Finanzberatungslexikon