Kostenlosen und unabhängigen Beratungstermin vereinbaren: 040 / 809081270 0176 / 47620485

Fallen bei der Baufinanzierung

Die Investition in eine Immobilie kann Risiken hervorrufen. Die Aufnahme von höheren Darlehenssummen sollte gut bedacht werden. Denn im Falle einer Ansteigung von Zinsen, können Baufinanzierungen teurer werden. Eine gut durchdachte Kalkulierung, die Spielraum für die richtige Handhabung von Risiken während und nach dem Vertragsabschluss schafft, ist ein effektiver erster Schritt.

Auch die Vereinbarung einer hohen anfänglichen Tilgung inmitten einer Niedrigphase senkt das Risiko sich im Laufe der weiteren Jahre mit der Tilgung des Kredits beschäftigen zu müssen. Mit einem geringen Zinsaufschlag können Konditionen zu für einen längeren Zeitraum und zu einem fairen Preis gewonnen werden. Eine weitere Falle kann sich in zu später Abrufung des Darlehens finden. Darlehen sind in den meisten Fällen nur für einen bestimmten Zeitrahmen abrufbar. Nach Ablauf der Frist werden Zinsen erhoben, die das finanzielle Risiko und eine längere Bauzeit als Folge beinhalten. Als Lösung kann bei der Vertragsverhandlung ein langer zinsfreier Zeitrahmen festgelegt werden. Auch beim Kreditvergleich gilt Vorsicht, denn Banken mit guten Konditionen sind in der Nachfrage hoch angesehen und wählen dementsprechend Kunden mit guter Bonität aus. Die Auswahl kann eine lange Zeit beanspruchen, sodass der Baubeginn in kürze Eintritt. Sorgen Sie dafür, dass sie den Kreditvergleich mit Hilfe von externen Dienstleistern effektiv bewältigen.

<Zurück zum Finanzberatungslexikon