Close

Kostenlosen und unabhängigen Beratungstermin vereinbaren: 040 / 809081270

Berufsunfähigkeitsrente

Die Berufsunfähigkeitsrente gibt es seit dem 01.01.2001 nicht mehr. Sie ist nun eine Leistung von der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV). Das Risiko berufsunfähig zu werden wird von der GRV für eine bestimmte Zeit abgesichert (Rente wegen Erwerbsminderung). Es gibt drei Voraussetzungen, um eine Berufsunfähigkeitsrente zu bekommen:

1: Es muss eine Wartezeit von fünf Jahren vorliegen, von denen mindestens 36 Monate Pflichtbeiträge gezahlt wurden oder die Berufsunfähigkeit wurde wegen eines Tatbestandes nach § 43 V SGB VI ausgelöst wie z.B. einem Arbeitsunfall.

2: Die Laufzeit der Berufsunfähigkeitsrente wird nur bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze gezahlt. Es muss jedoch beachtet werden, dass die Berufsunfähigkeitsrente immer nur für einen Zeitraum von maximal drei Jahren gewährt wird, außer, wenn eine Leistungsminderungsbehebung generell unwahrscheinlich ist.

3: Es gilt seit dem 01.01.2001 eine Hinzuverdienstgrenze, die in § 96a SGB VI geregelt ist. Alles was hinzuverdient wird, werden Sozialleistungen mit Lohnersatzfunktion wie bspw. das Krankengeld gleichgestellt.

<Zurück zum Finanzberatungslexikon