Close

Kostenlosen und unabhängigen Beratungstermin vereinbaren: 040 / 809081270

Beitragbemessungsgrenze

Jeder Arbeitgeber zahlt von seinem Bruttogehalt in die Sozialversicherung ein. Das tun Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen. Die höhe der Sozialversicherungsbeiträge richten sich nach der Höhe des Gehalts. Diese werden aber nur bis zu einer gewissen Höchstgrenze, der Beitragsbemessungsgrenze, gezahlt. Für die gesetzliche Krankenversicherung liegt die Beitragsbemessungsgrenze im Jahr 2020 bei 4.687,50 Euro. Die Beitragsbemessungsgrenze für die Arbeitslosen- und die gesetzlichen Rentenversicherung liegt im Westen bei 6900€.

<Zurück zum Finanzberatungslexikon